Hinweise für die Yogapraxis

Für den Yoga Kurs:

  • bequeme, nicht zu weite und nicht zu lange Kleidung
  • Yoga wird barfuss geübt
  • Hals- und Armketten sowie grosse Fingerringe ablegen
  • die letzte grössere Mahlzeit liegt mindestens 3 Stunden zurück, eine kleine 1 1/2 Stunden
  • während dem Yoga nicht trinken
  • bitte momentane oder chronische körperliche Beschwerden, Menstruation oder Schwangerschaft vor der Stunde mitteilen
  • die Aussentüre wird vor Beginn des Kurses abgeschlossen, somit sind Wertgegenstände auch sicher in der Garderobe

Und für die Praxis zuhause:

  • eine Yogamatte, zwei Klötze und zwei Yogagurte kaufen und einen geeigneten Ort in der Wohnung finden (es hilft, immer am gleichen Ort zu üben)
  • die Praxis fest in den wöchentlichen Stundenplan einbauen, am besten am Morgen gleich nach dem Aufstehen oder gleich nach der Arbeit
  • Fallen: noch schnell in die Zeitung schauen, noch schnell die Mails lesen, sich noch kurz hinlegen, noch ein wichtiges Telefon erledigen.... meist dauert dies alles dann solange, dass die Yogazeit weggeschmolzen ist....
  • die Yogapraxis immer gleich beginnen
  • Das wird zu einem Ritual für Körper und Geist, ein Beginn ist gemacht und der Rest ergibt sich dann von selber z.B. Virasana, Urdhva Hastasana in Virasana, Adho Mukha Virasana, Adho Mukha Svanasana
  • wenn du nicht weisst, was du üben sollst, übe das, was von der letzten Stunde bei dir hängengeblieben ist
  • die Yogapraxis sollte so selbstverständlich werden wie das Zähneputzen, man denkt nicht darüber nach, ob man Lust dazu hat oder nicht. Auch wenn wir uns nicht mehr daran erinnern, wer Kinder hat weiss, dass dieser Prozess Jahre dauern kann!
  • es ist besser drei Mal in der Woche 20 Minuten zu üben als alle drei Wochen eine Stunde
  • sei geduldig und liebevoll mit dir. Übertreibe nicht.


Hast du Fragen oder möchtest du Yogasequenzen, wende dich an mich, ich helfe gerne!